Past Events

Was wir in Zukunft essen wollen

Der Fleischkonsum hat in vielen Ländern seinen Höhepunkt erreicht, in Asien wiederum nähern sich Esskulturen westlichen Standards an. Essen ist ein vielschichtiges und trotz globaler Trends stark kulturell geprägtes Thema, betonten die Ernährungsexpertin Hanni Rützler und die Soziologin Judith Ehlert bei der Veranstaltung AM PULS des Wissenschaftsfonds FWF. Wie wir uns in Zukunft ernähren werden, sagt viel über unsere Werte aus, so ihre These.

More Information: Was wir in Zukunft essen wollen

Kampf oder Fake?

Die Bedeutung von Bildern während des Ersten Weltkriegs und ihr Einfluss auf die kollektive Erinnerung wurde bei „Habsburgs letzter Krieg“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe AM PULS des Wissenschaftsfonds FWF diskutiert. Der Historiker Hannes Leidinger und der Fotohistoriker Anton Holzer zeigten Parallelen und Unterschiede auf.

More Information: Kampf oder Fake?

Alpbach 2017 „Conflict and Cooperation“ – Breakout Session „Open Science, Dark Knowledge: Science in an Age of Ignorance“

In the era of Big Data, more and more data and information are accumulating each year. Yet, there is currently no parallel increase in actual public knowledge. The concept of Open Science is important, yet complementary approaches are urgently needed for narrowing the gap between potential and actual public knowledge – we term this gap Dark Knowledge. In this session, internationally leading experts discussed how to cope with increasing ignorance and misinformation in decision-making processes.

More Information: Alpbach 2017 „Conflict and Cooperation“ – Breakout Session „Open Science, Dark Knowledge: Science in an Age of Ignorance“

Wie kam’s zum Populismus?

Was sind die Ursachen für den wachsenden Populismus in Österreich und Deutschland? Welche Rolle spielt die Sprache in der Politik und welche Motive stecken hinter der neuen „Solidarität“ von rechts? Über diese Fragen diskutierten der Soziologe Jörg Flecker sowie Autor und Journalist Stephan Hebel bei der Veranstaltungsreihe AM PULS des Wissenschaftsfonds FWF in Wien.

More Information: Wie kam’s zum Populismus?

Multiple Sklerose gut behandelbar

Da Multiple Sklerose verschiedene Stellen des Zentralen Nervensystems betrifft, ist ihr Erscheinungsbild vielfältig. Das macht die Diagnose nicht immer einfach. Über diagnostische Verfahren, Therapiemöglichkeiten und den Beitrag der Grundlagenforschung zur Aufklärung dieser komplexen Erkrankung berichteten Barbara Bajer-Kornek und Hans Lassmann von der Medizinischen Universität Wien bei der Veranstaltungsreihe AM PULS des Wissenschaftsfonds FWF in Wien.

More Information: Multiple Sklerose gut behandelbar

Firnberg-Richter-Feier

In feierlichem Rahmen wurden am 8. März 2016, dem internationalen Frauentag, 32 herausragende Wissenschafterinnen ausgezeichnet. Sektionschefin Barbara Weitgruber vom Wissenschaftsministerium und FWF-Präsident Klement Tockner haben Urkunden an die Firnberg-, Richter- und Richter-PEEK-Stelleninhaberinnen verliehen.

More Information: Firnberg-Richter-Feier

Plädoyer für mehr Toleranz

Welche Bedeutung kommt dem Erinnern in einer Gesellschaft zu und wie wirkt sich die NS-Vergangenheit auf die Nachkommen von Opfern und TäterInnen in Österreich aus? Darüber diskutierten die Holocaust-Überlebende Helga Feldner-Busztin und die Wissenschafterin Maria Pohn-Lauggas bei der Veranstaltungsreihe AM PULS des Wissenschaftsfonds FWF in Wien.

More Information: Plädoyer für mehr Toleranz

Weiss Prize 2016

The Weiss Prize 2016 was awarded to the Innsbruck-based foehn researcher Alexander Gohm. Endowed by the Weiss Science Foundation, the Weiss Prize in support of research is managed by the Austrian Science Fund (FWF). This was the first time it has been awarded in Innsbruck.

More Information: Weiss Prize 2016