Covid 19 information slider
© Shutterstock

Die Corona-Krise versetzt auch die Spitzenforschung in einen Ausnahmezustand: Einerseits forschen viele Wissenschaftler/innen aktuell besonders intensiv und übernehmen eine Schlüsselrolle bei der Bewältigung der Krise. Gleichzeitig wird die Planung und Durchführung von Projekten durch die notwendigen Maßnahmen der Bundesregierung stark eingeschränkt. 

Mit raschen und flexiblen Angeboten in den unterschiedlichen Programmen versucht der Wissenschaftsfonds FWF, die Auswirkungen der Corona-Krise für Forschende abzumildern. Gleichzeitig sollen mit einer Akutförderung neue Forschungsprojekte zur Erforschung existenzieller Krisen rasch angestoßen werden.

Flexible Lösungen für Forschende und Antragsstellende

Geänderte Regelungen gelten aktuell im Bereich der Einreichungen, der Laufzeiten, der Kostenerstattung und bei Reiseabbrüchen. Finden Sie alle weiteren Informationen dazu in den laufenden aktualisierten Corona-FAQ.

Einen Überblick bietet auch der aktuelle Brief des FWF-Präsidiums an alle FWF-Projektleiter/innen: Brief vom 26. März 2020 als PDF (pdf, 445KB)



Ab 6. April 2020 einreichen: Akutförderungen für Corona-relevante Forschungsprojekte

Der Wissenschaftsfonds FWF ruft Forschende auf, Projekte zur Erforschung humanitärer Krisen wie Epidemien und Pandemien in den bestehenden FWF-Programmen, aber im Rahmen eines Fast-Track-Verfahrens einzureichen. Thematisch passende Einreichungen werden ab 6. April 2020 in folgenden Programmen möglich sein: Einzelprojekte, Programm Klinische Forschung, internationale Projekte (FWF als Lead Agency), Lise-Meitner-Programm sowie Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendien.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter: Akutförderung zur Erforschung humanitärer Krisen wie Epidemien und Pandemien (News) bzw. "Akutförderung SARS-CoV-2" (Programmbeschreibung)

Wir sind gerne für Sie da – aktuelle Erreichbarkeit

Telefonisch können Sie Ihre FWF-Ansprechpartner/innen derzeit zwischen 9 und 13 Uhr erreichen. Aktuell kann es auch in dieser Zeit zu Einschränkungen der telefonischen Erreichbarkeit kommen, wir bitten um Ihr Verständnis. Für Anfragen via E-Mail stehen wir Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung. Alle Kontaktdaten finden Sie online bei den jeweiligen Förderungsprogrammen.

Bitte beachten Sie, dass das Gebäude des Wissenschaftsfonds FWF derzeit für Parteienverkehr geschlossen ist und auch keine Dokumente abgegeben werden können. Schicken Sie uns Ihre Dokumente am besten digital oder per Post.

Frequently Asked Questions zur Corona-Krise und den FWF-Förderungsprogrammen

Das gesamte Team des Wissenschaftsfonds FWF ist sehr bemüht, dass für Sie alles wie gewohnt läuft. Dennoch ergeben sich aufgrund der Vorbeugungsmaßnahmen einige Auswirkungen im Bereich des Förderungsservices, die wir in den aktuellen Corona-FAQ zusammengefasst haben.

Bleiben Sie mit dem FWF-Newsletter informiert

Halten Sie sich zu regelmäßigen Aktualisierungen auf dem Laufenden und abonnieren Sie den FWF-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Den aktuellen FWF-Newsletter in der Web-Ansicht finden Sie hier: https://www.fwf.ac.at/de/service/newsletter/fwf-newsletter/fwf-newsletter-vom-19032020/


(letzte Aktualisierung: Mittwoch, 8. April)

Zurück zur Übersicht