Ob Stadt, Land, Science Center, Schule oder in sozialen Medien – der FWF fördert Forschende, die überraschende Wege in der Wissenschaftskommunikation einschlagen mit bis zu 50.000 Euro. Bis zum 12. September 2019 können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen beim Wissenschaftskommunikations-Programm (WissKomm) Projekte einreichen, die Wissenschaft und Forschung erfolgreich vermitteln.

Das Programm fördert Initiativen, die das Ziel haben, wissenschaftliche Inhalte aus FWF-geförderten Projekten an die Öffentlichkeit, Schulen, Medien, die Politik sowie die Scientific Community auf bestmögliche Weise zu kommunizieren. Geförderte Projekte sollen dazu beitragen, Wissenschaft und Forschung sowie die Bedeutung der Grundlagenforschung stärker im öffentlichen Bewusstsein zu verankern.

Voraussetzung für die Förderung ist ein zum Zeitpunkt der Einreichdeadline bewilligtes, FWF-gefördertes Forschungsvorhaben oder ein vor weniger als drei Jahren (gerechnet zum Zeitpunkt der Einreichdeadline) abgeschlossenes FWF-Projekt. Die Inhalte des Kommunikationsprojekts müssen einen direkten Bezug zu den Inhalten des zugrundeliegenden FWF-geförderten Forschungsvorhabens aufweisen.

Beantragbar sind Mittel im Ausmaß von max. 50.000 Euro für eine Laufzeit von bis zu einem Jahr. Anträge sind entsprechend den Vorgaben (siehe Antragsrichtlinien) bis 12. September 2019 (Ende der Einreichfrist) sowohl schriftlich (Datum des Poststempels) als auch via E-Mail (Datum des E-Mail-Eingangs) an den FWF zu richten.

Programmbeschreibung WissKomm:
https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/fwf-programme/wisskomm/

Antragsunterlagen WissKomm:
https://www.fwf.ac.at/de/forschungsfoerderung/antragstellung/wisskomm/

Kontakt:

Marc Seumenicht
Programm-Management

Zurück zur Übersicht