WWTF Geschenk APAFotoservice 180906
Übergabe der Partitur (v.l.): Artemis Vakianis, Kaufmännische Vizepräsidentin (FWF), FWF-Präsident Klement Tockner, WWTF-Präsident Michael Häupl, WWTF-Geschäftsführer Michael Stampfer, Komponist Christof Dienz und Biologe Dieter Schweizer © FWF/APA-Fotoservice/Bargad

WWTF überreicht „Frisch wie Feuer“ des Komponisten Christof Dienz. Uraufführung beim BE OPEN Science & Society Festival am 9. September 2018 in Wien.

Aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens darf sich der Wissenschaftsfonds FWF über ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk freuen. Das Auftragswerk „Frisch wie Feuer“ wurde heute, Donnerstag, den 6. September 2018, vom Präsidenten des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds WWTF, Michael Häupl, und WWTF-Geschäftsführer Michael Stampfer im Haus der Forschung übergeben.

Der Komponist, Fagottist, und Zitherspieler Christof Dienz, unter anderem bekannt durch sein Ensemble „Die Knödel“, hat im Auftrag des WWTF ein Musikstück komponiert, „das anspruchsvoll und unterhaltend zugleich ist“, so der Musiker. Das Stück trägt die Initialen des FWF und soll die Energie, Vitalität und Vielseitigkeit der Grundlagenforschung als Klangerlebnis zum Ausdruck bringen.

„Wir freuen uns ausgesprochen über das kreative und wertschätzende Geschenk durch den WWTF. Auch in Zukunft wird der FWF gemeinsam mit seiner Wiener Partnerinstitution Wien auf dem Weg zu einer europäischen Forschungshauptstadt bestmöglich unterstützen", sagt FWF-Präsident Klement Tockner.

„Wien ist Musikhauptstadt und Forschungsmetropole. In beidem muss das Neue mit im Vordergrund stehen und so wünschen wir dem FWF mit einer Komposition alles Gute zum 50er!“, sagt WWTF-Präsident Michael Häupl. WWTF-Geschäftsführer Michael Stampfer ergänzt: „Der FWF brennt für die Wissenschaft, und das ist eine große Aufgabe, die wir mit ihm gemeinsam haben.“

Uraufführung beim BE OPEN-Festival

Seit 1968 setzt sich der Wissenschaftsfonds FWF dafür ein, Forschung stark, unabhängig und für alle zugänglich zu machen. Der FWF nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um gemeinsam mit Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern Anekdoten aus 50 Jahren Spitzenforschung Revue passieren zu lassen und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft zu werfen. Den feierlichen Auftakt zur Diskussionsveranstaltung „50 Jahre Spitzenforschung in Österreich: Meilensteine, Höhepunkte, Zukunft“ bildet die Uraufführung des musikalischen Geburtstagsgeschenks an den FWF am 9. September um 16 Uhr am Wiener Maria-Theresien-Platz, dargeboten von Christof Dienz und seinem Ensemble.

Kontakt:

Marc Seumenicht
Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Wissenschaftskommunikation

Zurück zur Übersicht