© Copyright: T. Gabriel/3pc

35 interaktive Exponate auf dem schwimmenden Science Center zeigen auf vielfältige Weise die wichtigen Themen der Zukunft und an welchen Herausforderungen Forscherinnen und Forscher in Deutschland und Österreich arbeiten: Die Besucherinnen und Besucher erleben bei freiem Eintritt wie die Forschung uns frühzeitig auf den demografischen Wandel einstimmt und hilft, uns auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten. In neun Themenbereichen geht es nicht nur um Daten und Fakten zum demografischen Wandel, sondern vor allem wie sich die Gesellschaft auf diesen Wandel einstellen kann.

 

Die Mitmach-Ausstellung: Alle Generationen in einem Boot 

Die Besucherinnen und Besucher erfahren,

  • wie es sich im demografischen Wandel lebt,
  • wie wir möglichst lange gesund und selbstbestimmt leben können,
  • wie gesellschaftliche Entwicklungen das Leben auf der Erde beeinflussen,
  • wie sich Altern anfühlt,
  • wie sich Migration auf das Zusammenleben auswirkt,
  • wie sich unser Familienbild verändert,warum die Gesellschaft insgesamt älter wird,wie zukünftige Senioren ihr Leben gestalten,
  • welche Hilfen es für allein lebende Senioren geben wird,
  • welche neuen Ideen es für altersgerechte Städte gibt,
  • wie sich der öffentliche Raum durch den demografischen Wandel verändert.


In Österreich kann die Ausstellung im Bauch des umgebauten Frachtschiffes vom 6. bis 10. September in Wien /Schiffsstation Millennium Tower, am 11. und 12. September in Krems /Krems-Stein, Donaustation 23 und vom 14. bis 17. September in Linz/Untere Donaulände beim Lentos Kunstmuseum, besucht werden. Der Aufenthalt der MS Wissenschaft in Österreich wird durch den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung – FWF mit Unterstützung des BMWF ermöglicht. 


Mit dabei: Demografie-Forschung aus Österreich 

Aus Österreich sind die international renommierten Demografinnen und Demografen des Wittgenstein Centre for Demography and Global Human Capital (IIASA, VID/ÖAW, WU) mit ihrer Forschung zum Demografiewandel mit dabei. 

Anhand unterschiedlicher Beispiele und Vergleiche (Europa, Afrika, Welt, China) können die Besucherinnen und Besucher interaktiv erleben, welche Konsequenzen die Veränderung wesentlicher Parameter eines Zukunftsszenarios für die demografische Entwicklung mit sich bringen. Erwiesen ist u.a., dass Bildung der Schlüssel für Wohlstand, gesundes Altern, Langlebigkeit und Wirtschaftsdynamik ist. Lutz: "In Regionen, in denen das Bildungsniveau höher ist, geht es den Menschen besser." 


Die MS Wissenschaft 2013 auf einen Blick:
 

Die Ausstellung 
Alle Generationen in einem Boot – die demografische Chance 

Grundlagenforschung aus Österreich 
Die Weltbevölkerung der Zukunft 

Die MS Wissenschaft in Österreich
 
6 . - 10. September in WIEN (Schiffsstation Millennium Tower) 
11. - 12. September in KREMS (Krems-Stein, Welterbe-Platz 1, Donaustation 23) 
14. - 17. September in LINZ (Untere Donaulände beim Lentos Kunstmuseum) 


Öffnungszeiten und Anmeldung
 

Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr, für Schulklassen ab 9.00 Uhr geöffnet. 

Die Ausstellung ist für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren geeignet. 

Für Schulklassen/Gruppen ist die Anmeldung über ein Online-Buchungssystem erforderlich. Termine sind ab 9.00 Uhr buchbar. 

Keine Führungen, Ausstellungsbetreuer vor Ort, Aufenthaltsdauer ca. 1 bis 1,5 Stunden, Essen & Trinken im Ausstellungsbereich verboten. 


Weitere Infos zur MS Wissenschaft 2013
 

Wien, im August 2013 

Kontakt:

Mag. Stefan Bernhardt, MBA 
FWF - Der Wissenschaftsfonds 
T+43-1-5056740-8111 

Dr. Monika Bannert 
Projektleitung MS Wissenschaft in Österreich im Auftrag des FWF 
T+43-664-2100618 
m.bannert(at)pr-expert.at

 

Related Links

Aktuelle Fotos: www.ms-wissenschaft.de/ topmenu/presse/fotos.html
Zum kostenlosen Download bei Nennung der angegebenen Quelle.

Weitere Infos zur MS Wissenschaft 2013

Die gesamte Schiffstour: www.ms-wissenschaft.de/ tour.html

MS Wissenschaft:
www.ms-wissenschaft.de/

Die demographische Chance. Eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung Wissenschaftsjahr 2013: www.demografische-chance.de/http://www.demografische-chance.de/

Wissenschaft im Dialog: www.wissenschaft-im-dialog.de/

 

 

 

 

Zurück zur Übersicht