Dienstag, 10. September 2013, 18.00 Uhr
Albert Schweitzer Haus
Schwarzspanierstr. 13, 1090 Wien

Eintritt frei!

Einladung zum Download(pdf, 208KB)

Vortragende:

DI Dr. Matthias Weber, MA
berichtet gemeinsam mit seinem Kollegen Mag. Björn Budde von überzogenen Hoffnungen an neue Technologien und wie diese durch Verknüpfungen mit weiteren gesellschaftlich relevanten Erwartungen entstehen. Als Beispiel dient der Hype rund um das Thema Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie - die nach viel Furore und Investitionen scheinbar kurz vor der Einführung stand - und wie dieser von einem Hype um batteriegetriebene Elektroautos abgelöst wurde. Weiters wird gezeigt, wie die Ergebnisse der Analyse Politik und Wirtschaft Möglichkeiten bieten, mit solchen Erwartungsdynamiken besser umzugehen.

Prof. Dr. Werner Tillmetz
diskutiert die aktuellen Entwicklungen zur Brennstoffzelle. Asien dominiert wieder einmal die Markteinführung und ist dabei, die Weltmärkte zu erobern. Mit der Energiewende hat das postfossile Zeitalter begonnen. Und das führt zu neuen Produkten, die Erneuerbare Energien mit maximaler Effizienz verbinden - Brennstoffzelle und Wasserstoff.

Um Anmeldung an Frau Katharina Schnell unter der Rufnummer 01 / 505 70 44 oder der E-Mail schnell(at)prd.at wird gebeten.

Der Wissenschaftsfonds FWF veranstaltet die AmPuls-Serie in Kooperation mit der Wiener Agentur für Wissenschafts-Kommunikation, PR&D - Public Relations für Forschung & Bildung (www.prd.at).

AmPuls stellt qualifizierte Informationen zu Problemen zur Verfügung, die BürgerInnen bewegen - und zu deren Lösung die Forschung aktuelle und zukünftige Beiträge leisten kann. Gleichzeitig dient AmPuls als Angebot an VertreterInnen der Forschung, sich mit den Bedürfnissen einer aktiv interessierten Öffentlichkeit enger vertraut zu machen.

Zurück zur Übersicht