Alle FWF-ProjektleiterInnen, deren Projekte mit dem 30. Juni 2013 enden, werden in den nächsten Tagen erstmals die neuen Endberichtsvorgaben zugeschickt bekommen. Unter Berücksichtigung der Erkenntnisse, die im Laufe der 2012 vom FWF durchgeführten Evaluierung der Einzelprojekte gewonnen werden konnten, sowie durch die Auswertung der Anmerkungen der ProjektleiterInnen zu den bisherigen Vorgaben, wurde ein neues Formblatt zur Verfassung der Endberichte erstellt.

Wesentliche Änderungen betreffen:

  • Die Vorgaben werden sowohl in PDF als auch als Word-Datei auf der FWF-Website unter den Antragsunterlagen der jeweiligen Programme zum Download bereitgestellt. Die Abgabe des Endberichtes wird bis auf weiteres über die Zusendung einer Hardcopy und eines digitalen Datenträgers notwendig sein, jedoch ist mit der Einführung der neuen Vorgaben, neben dem nach wie vor vom FWF bevorzugten Word-Format, auch eine Zusendung als PDF-Datei möglich.
  • Guidelines sind im Endbericht vorangestellt, diese sollen kurz in die einzelnen Teile und deren nähere Anwendbarkeit einführen.

  • Der gesamte Endbericht ist in englischer Sprache zu verfassen. Zusätzlich ist eine einseitige deutsche sowie englische Zusammenfassung abzugeben.

  • Eine Projekthomepage ist nicht mehr verpflichtend, aber es wird weiterhin nahegelegt, die Projektdaten auf diese Weise zu präsentieren.

  • Die Zeichenbegrenzungen der einzelnen Punkte im wissenschaftlichen Endbericht sind gefallen, es wird aber weiterhin ein annähernder Gesamtumfang vorgeschlagen.

  • Die größten Änderungen betreffen die Abfrage des scientific output und die damit verbundene Forschungsdokumentation des FWF. Einige Punkte, wie etwa eine Abfrage der Konferenzteilnahmen und anderer weiterreichender Effekte wurden gänzlich gestrichen, andere (wie z.B. Publikationen / Preise / Follow-up Projekte) werden in Zukunft genauer abgefragt. Für 2015 ist die Einführung eines elektronischen webbasierten Erfassungssystems geplant.

Die Änderungen der Vorgaben betreffen alle FWF-Förderungsprogramme. Für alle FWF-Projekte, deren Laufzeit vor dem 30. Juni 2013 endet, gelten noch die alten Endberichtsvorgaben der jeweiligen Programme.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Martina Kunzmann

Zurück zur Übersicht