In den letzten Jahrzehnten hat die Internationalisierung in den Wissenschaften schwunghaft zugenommen. Das führte u. a. dazu, dass sich Englisch als dominierende Wissenschaftssprache durchgesetzt hat und englischsprachige Publikationen immer bedeutender für die Wahrnehmung in der internationalen Scientific Community geworden sind. Nach Meinung des FWF braucht Österreich eine Premiummarke für wissenschaftliche Publikationen – vor allem für die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften.

Zur Diskussion gestellt(pdf, 618KB)

Kontakt:

Falk Reckling
Doris Haslinger
Eva Scherag

Zurück zur Übersicht