Kann man einreichen, wenn das Doktorat noch nicht abgeschlossen ist?

Eine Einreichung zu einem früheren Zeitpunkt ist möglich, wenn die sonstigen Anforderungen erfüllt sind und vorauszusehen ist, dass der offizielle Abschluss des Doktorates innerhalb der durchschnittlichen Bearbeitungsdauer (6 Monate) erfolgen wird.

Muss die gewählte Forschungsstätte ein Universitätsinstitut sein?

Nein, Hertha-Firnberg-Stellen können auch von außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Österreich (wie z. B. solchen der Akademie der Wissenschaften) beantragt werden. Es muss jedoch die Möglichkeit der Lehrtätigkeit an einer Universität gewährleistet sein. Ein bis zu zwölfmonatiger Auslandsaufenthalt ist im Rahmen einer Entsendung der heimischen Forschungsstätte möglich.

Kann ich mich als (Vertrags-)Universitätsassistentin von meinem Posten karenzieren lassen, um eine Hertha-Firnberg-Stelle zu beantragen bzw. kann ich als Inhaberin einer halben Stelle eine Hertha-Firnberg-Stelle zusätzlich beantragen?

Nein, das ist nicht möglich. Hertha-Firnberg-Stellen werden nur an Frauen vergeben, die – bei Antritt – keine Stelle innehaben und auch von keiner karenziert werden. Halbe Stellen werden grundsätzlich nicht vergeben.

Kann man einen Antrag auch ohne MitantragstellerIn einreichen?

Nein. Es muss immer mit einem/einer (aber auch nicht mit mehr als einem/einer) MitantragstellerIn an der österreichischen Forschungsstätte, an der das Projekt durchgeführt werden soll, eingereicht werden.

Muss mein/e MitantragstellerIn Institutsvorstand oder habilitiert sein?

Nein, der/die MitantragstellerIn muss nicht Institutsvorstand und auch nicht habilitiert sein. Ihre/Seine wissenschaftliche Qualifikation ist aber Teil der Begutachtung. Sie/Er soll in der Lage sein, die Stelleninhaberin sowohl wissenschaftlich als auch persönlich zu unterstützen.

Kann ich eine Hertha-Firnberg-Stelle an einem Institut beantragen, an dem eine solche Stelle bereits bewilligt wurde?

Ja, allerdings darf eine Person nur jeweils für eine Firnberg-Stelle als MitantragstellerIn fungieren.

Muss der Antrag einen Kostenplan enthalten?

Nein, es stehen 12.000,00 EUR für projektspezifische Kosten p. a. zur Verfügung, wovon bis zu 2.000,00 EUR p. a. für Coaching- oder Personalentwicklungsmaßnahmen verwendet werden können. Details dazu finden Sie in den Antragsrichtlinien für das Hertha-Firnberg-Programm.

zurück zur Übersicht